Über uns

Wir radeln gemütlich durch Traunstein – auf guten und auf schlechten Radlstrecken in unserer schönen Stadt. Warum? Weil wir gerne radeln und das in Zukunft noch sicherer und leichter machen wollen. Wer? Jeder. Was brauche ich? Ein Fahrrad. Dann noch a bissl Zeit und Lust aufs Radeln.

Wir bleiben vernünftig und sagen den Slowroll am 17.10.20 ab – die Gesundheit hat immer Vorfahrt für uns! Wir informieren euch, sobald es wieder geht. Bleibt gesund, wir freuen uns auf euch!

Slowroll - Radl mit!

Zahlen und Fakten
2019
gegründet
8
Slow Rolls
472
Radler

Aktuelles

KIDICAL MASS mit 200 Teilnehmer*innen!

Traunstein eröffnet bundesweites Aktionswochenende “KIDICAL MASS” mit Rekordteilnahme bei Radldemo

Unter dem Motto “Kinder aufs Rad!” -“Platz da für die nächste Generation!” kamen am Samstag, 19.9.2020, 200 Radler*innen zur “KIDICAL MASS” in Traunstein. Bei bestem Wetter und mit ebenso guter Laune, demonstrierten sie für sichere Radwege für Kinder und Jugendliche.

“Überwältigend”, so fasst Dr. Patrick Nepper vom Traunstein Bicycle Club die Atmosphäre zusammen und fügt hinzu: “Familien aus dem gesamten Gemeindegebiet, mit zahlreichen Kindern aller Altersgruppen, haben heute gezeigt, dass die Forderung nach einem lückenlosen, komfortablen und vor allem sicheren Radwegenetz einen breiten Rückhalt in der Bevölkerung findet. Wir wollen dass sich unsere Kinder sicher und selbständig mit dem Radl in Traunstein bewegen können”. Laut Dr. Nepper sei diesem aber nicht so. Insbesondere auf viel befahrenen Straßen wie der Wasserburger Straße, der Rosenheimer Straße oder der Herzog-Friedrich-Straße, würden sich Eltern nicht trauen ihre Kinder mit dem Fahrrad fahren zu lassen und fahren sie lieber mit dem Auto.

Kidical Mass: Neuer Startpunkt!

Die Kidical Mass startet am 19.9. im Stadtpark.

Wichtige Information zur Kidical Mass am Samstag, 19.9. in Traunstein:

Um einen reibungslosen und sicheren Ablauf für alle Teilnehmenden zu gewähren, starten wir auf Anraten der Behörden im Stadtpark vor der Stadtbücherei (und nicht am Stadtplatz).

Die Polizei Oberbayern Süd unterstützt die Veranstaltung und so freuen wir uns darauf mit möglichst vielen Familien, Kindern, Jugendlichen und Unterstützenden für sichere Fahrradwege durch Traunstein zu rollen.

Wir werden eine sehr langsame Geschwindigkeit vorgeben (4 km/h), so dass auch Kinder mit ihren Zweirädern locker mithalten können…

#FahrradGeneration#MehrPlatzFürsRad#KidicalMass#copenhagenizetraunstein#Verkehrswende#traunstein#traunsteinslowroll

Kidical Mass am 19. September!

Wir rollen wieder! Mach mit! Der 8. Traunsteiner Slow Roll wird eine „Kidical Mass“.

Am kommenden Samstag, 19.09.2020 ab 10 Uhr erobern Kinder, Jugendliche, Familien und Unterstützende Traunsteins Straßen mit einer bunten Fahrraddemo. Zum Weltkindertag und im Rahmen der Europäischen Mobilitätswoche fordern wir ein Umdenken in der Verkehrspolitik.

Die Bedingungen für Radfahrende, insbesondere für Kinder und Jugendliche sind sehr schlecht. Es fehlt vor allem an Platz: zu schmale, ungeschützte oder oft gar keine Radwege. Viele Eltern haben Angst um ihre Kinder und fahren sie lieber mit dem Auto.

Wir wollen, dass sich Kinder sicher und selbständig mit dem Fahrrad bewegen können.

Das gemeinsame Wochenende, das in dieser Form erstmalig ist, wurde von der Kidical Mass Köln ins Leben gerufen. Unterstützt und organisiert wird es von ADFC, Campact, Changing Cities, Deutsches Kinderhilfswerk, Greenpeace, RADKOMM, VCD sowie mehr als 150 lokalen und regionalen Vereinen, Organisationen und Initiativen.

Bei der Kidical Mass achten alle an Start, Ziel und unterwegs auf genug Abstand. Die Tour findet in enger Abstimmung mit den Behörden statt. Die aktuellen Corona-Entwicklungen werden genau beobachtet und entsprechend verantwortungsbewusst gehandelt.

#FahrradGeneration #KidicalMass #Traunstein #Verkehrswende #CopenhagenizeTraunstein

8. Slow Roll wird verschoben

Liebe Slow Roller, die Bundesregierung hat heute Abend die Empfehlung ausgesprochen, „nicht notwendige“ Veranstaltungen mit weniger als 1000 Teilnehmer*innen abzusagen.

Wir freuen uns sehr darauf mit euch, euren Kindern und Geschwistern eine Kidical Mass zu veranstalten – und gemeinsam durch Traunsteins Straßen zu rollen. Aber jetzt ist nicht der richtige Moment dafür. Wir verschieben daher unseren Slow Roll, der für den 21. März geplant war, auf unbestimmte Zeit.

Aufgeschoben ist nicht aufgehoben! Wir werden einen neuen Termin ankündigen, wenn sich die Lage wieder etwas beruhigt hat.

Danke für eure Unterstützung! Passt auf euch auf.
.
.
#copenhagenizetraunstein #slowroll #kidicalmass #corona #toughdecision #dowhatsright

7. Slow Roll

Das Warten hat bald ein Ende! Wir radeln wieder. Notiert euch schon mal den Termin: Samstag, 29.02.2020 – Eintrudeln ab 10 Uhr, Abfahrt um 10:30 Uhr. Details folgen in Kürze.
.
.

#slowroll #traunstein #allezusammen #perfekterraumfürsradeln #copenhagenizetraunstein #verkehrswende #diesmalsindwirnochmehr

Wir haben in Traunstein keinen Platz für Radwege!

Ein Klassiker. Für Autos hatten wir eigentlich auch nie Platz, aber die Stadtplanung durch die Windschutzscheibe hat ihn einfach geschaffen. Wenn man all die Autos in unserer Stadt sieht und dann versucht, noch einen Radweg dazuzuquetschen, ja, dann wir es hart.
Eine Straße in der Innenstadt ist aber nichts anderes als der Platz zwischen zwei Häusern. Der gesamte Raum. Und wir können damit machen was wir wollen. Wir können die Gehwege verbreitern, Bäume Pflanzen, Tische rausstellen – und eben auch Radwege bauen.
Daher ist es nicht besonders hilfreich, wenn man eine Straße nur als einen unveränderbaren in Asphalt gegossenen Raum betrachtet. Wir können unsere Stadt so gestalten wie wir wollen. Wer aber Radfahren nicht als mögliche Lösung ansieht, ist sicherlich Teil des Problems.

6. Slow Roll

Save the Date: Viele von euch haben darum gebeten, mal einen anderen Termin zu wählen. Der nächste Slow Roll findet daher am Samstag(!), 1. Februar 2020 um 10:30 statt.

Wenn es schneit fährt doch niemand mit dem Rad!

Let’s go mythbusting! Der Beginn einer wunderbaren Serie: Mythen und Wahrheiten rund um das Rad und die Stadt.

Nun, es ist wie beim Smalltalk – zur Not halt das Wetter, das geht immer. Einfach mal den wundervollen Hashtag #vikingbiking genießen, dann wird schnell klar, dass das Radeln im Winter Tradition hat und man eigentlich auch bei Schnee gut fahren könnte.
Eigentlich. Könnte. Denn wir sind wieder in Traunstein und das Wetter ist hier nicht das Problem, sondern die Infrastruktur und der Unterhalt. Hätten wir ein gutes System an baulich getrennten Radwegen, die morgens auch verlässlich geräumt werden, würden auch viel mehr Menschen im Winter radeln.
Ein Grundsatz gilt auch im Winter: Verkehrsfläche verursacht Verkehr. Wenn sie geräumt ist, auch im Winter!